top of page

Eva Fodor wurde 1979 in Satu-Mare, Rumänien geboren und immigrierte 1988 mit ihrer Familie nach Israel. Sie studierte an der Rubin Akademie für Musik und Tanz in Jerusalem Dirigieren, Oboe und Komposition. Als Oboistin wirkte sie bei verschiedenen Orchestern in Israel mit und war Mitglied des Ensembles Israel Contemporary Players. Internationale Konzertreisen führten Sie nach Italien, Spanien, Deutschland, Polen, Russland und China. Es folgten ein Oboenstudium bei Prof. Thomas Indermühle und ein Dirigierstudium in der Meisterklasse von Prof. Péter Eötvös an der Hochschule für Musik Karlsruhe, dass sie mit Auszeichnung abschloss.

 

Weitere Impulse im Dirigieren erfuhr sie durch internationale Meisterkurse mit Pierre Boulez, Péter Eötvös, Zsolt Nagy und Peter Rundel. Sie war Stipendiatin der Amerikanisch-Israelischen Kulturstiftung, des Stibet-Programms der DAAD und wurde mit dem Kulturpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet. In 2020-2022 gewann sie Stipendien des Deutschen Kulturrats, im Rahmen dessen sie aktuell an einer Transkription für Sinfonieorchester/ Kammerensemble von Erwin Schullhofs Klavierwerke sowie eine Transkription für Sinfonisches Blasorchester mehrerer Klavierwerke Deutsch-Jüdischer Komponisten arbeitet.

Seit 2007 ist Eva als Dirigentin breitgefächert konzertant und pädagogisch tätig. Sie dirigierte Konzerte unter anderem mit dem Stuttgarter Kammerorchester, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Philharmonie Baden Baden, dem Nordungarischen Sinfonieorchester Miskolc, dem Orchestre Philharmonique Luxembourg und das Luzern Festival Academy Orchestra. Sie war Gastdirigentin am Theater Basel, am Grand Théâtre de Genève und am ZKM Karlsruhe. Sie war Assistentin der Dirigenten Johannes Kalitzke, Peter Rundel, Zsolt Nagy und Walter Grimmer.

 

Einer ihrer Schwerpunkte liegt in der Musik des 20.-21. Jahrhunderts; sie dirigierte zahlreiche Uraufführungen und Repertoirewerke u.a. mit dem: SWR Vokalensemble Stuttgart, Ensemble New Babylon, Ensemble Oh-Ton, Ensemble Schola Heidelberg, Ensemble E-MEX Düsseldorf, Ensemble Ascolta Stuttgart, Ensemble MusikFabrik, Ensemble Hörsinn Münster, Ensemble Folkwang Modern und arbeitete mit führenden Komponisten zusammen, darunter: Wolfgang Rihm, N.A. Huber, Günter Steinke, Younghi Pagh-Paan, Jörg Widmann, Enno Poppe, Márton Illés und Vito Zuraj.

Ein weiterer Bereich ihres musikalischen Schaffens ist die Aufführung von Originalliteratur und Arrangement für Symphonisches Blasorchester. Sie arbeitete unter anderem mit dem Musikkorps der Bundeswehr, dem Landespolizeiorchester NRW, der Concert Band der HMDK Stuttgart, der Concert Band der Universität Hohenheim sowie dem Musikverlag Rundel zusammen.

 

Von 2008 bis 2018 unterrichtete sie Dirigieren an der Hochschule für Musik Karlsruhe. 

Derzeit ist sie Dozentin für Dirigieren an der HMDK Stuttgart und an der Folkwang Universität der Künste Essen.

bottom of page